Was sind Basistage?

Die drei Basistage sind über die Zeit der Kommunionvorbereitung verteilt. Hier sollen die Kinder ein religiöses Basiswissen erhalten oder vertiefen. Es gibt inhaltliche Workshops und kreative Workshops, die über drei Räume verteilt sind. Zusammen mit ihren Gruppenbetreuern werden sie in max. 15er Gruppen jeweils für 30 Minuten in einem Workshop verbringen und dann wechseln. Zu Beginn und am Ende gibt es in der Großgruppe einen Impuls, bei dem das Thema aufgegriffen wir. Für Snacks und Getränke ist in der Zeit gesorgt.
Die Basistage finden in drei Zeitschienen von 8.00 - 10.00 Uhr, von 10.00 - 12.00 Uhr und von 13.00 - 15.00 Uhr statt. Die Gruppen und Zeiten sind über die Zeit konstant, ebenso die Betreuer der Gruppen.
Auch die Eltern haben die Möglichkeit in der Zwischenzeit beim gemeinsamen Kaffee sich kennenzulernen und beim Kaffee Themen auszutauschen. Hierfür wird die KAB in der Zwischenzeit eine Kaffeebar einrichten. 

Die drei Basistage

Basistag 1 (2.Dez.23)

An diesem Tag  geht es ums Kennenlernen. Die Kinder lernen ihre Bezugsgruppe kennen und den Betreuer.
An diesem Tag wird gemeinsam das Kommunionlied eingeübt und kreativ mit dem Kommunionthema gearbeitet

Basistag 2 (3.Feb.24)

Kommunion bedeutet Gemeinschaft, dieses Thema wird durch die Geschichte "Der barmherzige Samariter" in den Blick genommen und in der Gruppe durch Spiele und Gespräche geerdet. Die Kinder sollen Erfahren was Nächstenliebe ist.

Basistag 3 (13.April24)

Hier stehen das Thema Gebet und Beichte im Vordergrund. Die Kinder sollen auf die Feier der Versöhnung vorbereitet werden und das Gebet als Alltagsbegleiter schätzen lernen. Das Thema Gebet soll im 3. Workshop kreativ umgesetzt werden